GBS, IACGB & internationale Bioökonomiestrategien

Neben seinem Engagement auf nationaler Ebene setzte der zweite Rat (BÖR II) einen Schwerpunkt auf die internationale Kooperation zur Bioökonomie. In diesem Rahmen initiierte das Gremium im November 2015 den Global Bioeconomy Summit (GBS2015). Damit schuf man ein einzigartiges Format, das sich schnell als führendes Event für den globalen Austausch zu Bioökonomie-Politik und nachhaltiger Entwicklung etablieren konnte. Nach dem Auftakt folgten in den Jahren 2018 (GBS2018) und 2020 (GBS2020) die Durchführung zwei weiterer erfolgreicher Summits.

Seit 2015 wurde der Rat bei der Konzeptualisierung und inhaltlichen Ausgestaltung der Konferenzen von einem neu gegründeten Gremium aus anfangs 30 internationalen Bioökonomie-Experten unterstützt. Die Repräsentanten von allen Kontinenten formulierten unter anderem die Gipfelerklärungen und trugen mit ihrer Expertise entscheidend zu einer Verbreitung der Bioökonomie in alle Weltregionen bei. Nach Ablauf der Ratsperiode im Juli 2019 übernahm der International Advisory Council on Global Bioeconomy (IACGB) die Organisation und Durchführung des GBS2020 gänzlich. Der unabhängige Think Tank besteht inzwischen aus 40 internationalen Bioökonomie-Persönlichkeiten und hat die Federführung für weitere Summits inne.

Publikationen

Die Summits wurden durch mehrere Publikationen begleitet. Die stetig aktualisierten Analysen zu weltweiten Bioökonomie-Strategien waren dabei ein zentrales Element. Der Bericht aus 2020 zeigt einmal mehr, dass die Bioökonomie allein in den vergangenen fünf Jahren eine wahre Erfolgsgeschichte geschrieben hat: Immer mehr Staaten passen die Vorzüge biobasierten Wirtschaftens auf ihre regionalen Begebenheiten vor Ort an und entwickeln hierfür dezidierte Bioökonomie-Strategien.

Die Analysen der globalen Bioökonomie-Strategien finden Sie im Folgenden aufgeführt. Alle weiteren Publikationen, die im Rahmen der Global Bioeconomy Summits veröffentlicht wurden, sind auf der jeweiligen Webseite des Events abrufbar (siehe oben).