Zur Hauptnavigation Zur Suche Zum Inhalt Zum Seitenende
Portraitbild von Imme Scholz

"Die Bioökonomie kann zu einer globalen nachhaltigen Entwicklung beitragen, wenn sie die planetaren Grenzen beachtet und globale und lokale Ungleichheiten nicht verschärft."

Prof. Dr. Imme Scholz

stellvertretende Direktorin des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik (DIE)

Die wichtigsten Stationen der Karriere

Seit 2009
Stellvertretende Direktorin des DIE

2002–2010
Leiterin der Abteilung Umweltpolitik und Management natürlicher Ressourcen, DIE

1999–2002
Beraterin des Umweltministeriums des Bundesstaates Pará (Brasilien) im Auftrag der GTZ, im Rahmen des Pilotprogramms der G7 zum Schutz der brasilianischen Tropenwälder

1999
Promotion an der Freien Universität Berlin

1992 
wissenschaftliche Mitarbeiterin am DIE

1990–1990
Assistentin des Wirtschaftsattachés der Botschaft von Chile in Deutschland

1985–1990
Studium der Soziologie, Politikwissenschaft, ev. Theologie an der Freien Universität Berlin 

Tätigkeiten und Mitgliedschaften

Stellvertretende Vorsitzende des Rates für nachhaltige Entwicklung

Ko-Vorsitzende der United Nations Independent Group of Scientists (2021-2023)

Mitglied des Deutschen Komitees für Nachhaltigkeitsforschung in Future Earth

Honorarprofessorin am Zentrum für Ethik und Verantwortung an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Biografie

Imme Scholz forscht und berät zu Fragen internationaler Kooperation für nachhaltige Entwicklung, insbesondere zu Politikkohärenz, Klimapolitik und Naturressourcenmanagement.

Fokus

  • Entwicklungszusammenarbeit
  • Politikkohärenz

Zukunfsaufgaben

  • Einhaltung planetarer Grenzen
  • Gerechter Übergang zur Nachhaltigkeit
  • Nachhaltige Innovation
Folgen Sie uns