Zur Hauptnavigation Zur Suche Zum Inhalt Zum Seitenende
Portrait von Thomas Lemke
"Die Bioökonomie ist integraler Bestandteil einer umfassenden sozial-ökologischen Transformation und eine Kritik an den gegenwärtigen Formen des Lebens und Wirtschaftens."

Prof. Dr. Thomas Lemke

Professor für Soziologie mit dem Schwerpunkt Biotechnologie, Natur und
Gesellschaft

Die wichtigsten Stationen der Karriere

2014–2020 
Honorarprofessur der University of New South Wales/Sydney, Australien

seit 2008 

Professur für Soziologie mit dem Schwerpunkt „Biotechnologie, Natur und Gesellschaft“ am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der J. W. Goethe-Universität Frankfurt am Main (2008-2012 als Heisenberg-Professur)

2006 
Habilitation am Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Bergischen Universität Wuppertal

1996 

Promotion am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der J. W. Goethe-Universität Frankfurt am Main

Tätigkeiten und Mitgliedschaften:

2018
Visiting Professor an der University of Sydney

2018
Fellow im Biohumanties Interchange Program (University of Illinois, Urbana-Champaign)

2008
Visiting Professor an der Copenhagen Business School

Auszeichnungen

2018
Advanced Grant des Europäischen Forschungsrats für das Forschungsprojekt CRYOSOCIETIES

2015
Forschungsstipendium der Brocher Foundation (Genf, Schweiz) 

2014
Opus Magnum-Förderung der Volkswagen-Stiftung  

2007–2008
Heisenberg-Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft 

Biografie

Thomas Lemke ist Soziologie, der sich vor allem mit der interdisziplinären Wissenschafts- und Technikforschung und dem Konzept der Biopolitik beschäftigt hat.

Fokus

  • Partizipation
  • Verteilungsgerechtigkeit
  • Abfallproblematik

Zukunfsaufgaben

  • Klimakrise
  • Biodiversitätsverlust
  • Soziale Ungleichheit
Folgen Sie uns